Implementierung des Skills-First-Ansatzes: Eine Anleitung zur Revolutionierung des Talentmanagements

Veröffentlicht von Tobias Goecke, SupraTix GmbH (2 Monate, 1 Woche her aktualisiert)


Erfahren Sie, wie Sie mit dem Skills-First-Ansatz Ihr Talentmanagement revolutionieren können. Entdecken Sie praktische Tipps für die Implementierung, die Bedeutung für Rekrutierungs- und Personalstrategie und wie Sie Ihr Unternehmen für die Zukunft rüsten.

In der heutigen Arbeitswelt gewinnen Fähigkeiten gegenüber traditionellen Abschlüssen zunehmend an Bedeutung. Dieser Paradigmenwechsel stellt eine Herausforderung, aber auch eine Chance für Unternehmen dar. Ein Ansatz, der "Skills-first" in den Vordergrund stellt, kann nicht nur die Talentgewinnung und -bindung verbessern, sondern auch die Diversität, Gleichheit und Inklusion (DEI) in Unternehmen vorantreiben. Doch wie implementiert man eine solche Strategie erfolgreich? Hier sind einige Gedanken und Empfehlungen.

Was bedeutet "Skills-first" und warum ist es wichtig?

"Skills-first" bedeutet, dass bei der Einstellung und Bewertung von Mitarbeitern die Fähigkeiten und Kompetenzen über traditionelle Bildungsabschlüsse gestellt werden. In einer Zeit, in der sich die Anforderungen der Arbeitswelt schnell ändern, kann dies Unternehmen helfen, agiler und wettbewerbsfähiger zu sein. Laut LinkedIn's 2020 "Global Talent Trends" Bericht, sehen 89% der Personalvermittler, dass Kompetenzen bei der Einstellung immer wichtiger werden.

Herausforderungen bei der Umsetzung

Eine der größten Herausforderungen ist die Veränderung der Unternehmenskultur. Viele Unternehmen setzen immer noch stark auf traditionelle Abschlüsse. Darüber hinaus können auch Vorurteile und unbewusste Bias eine Rolle spielen, was eine objektive Bewertung von Fähigkeiten erschwert.

Vorteile eines "Skills-first" Ansatzes

Durch die Fokussierung auf Fähigkeiten können Unternehmen talentiertere und vielfältigere Teams aufbauen. Dies fördert nicht nur die Innovation, sondern kann auch dazu beitragen, die Gleichstellung und Inklusion im Unternehmen zu verbessern. Ein "Skills-first" Ansatz unterstützt zudem interne Mobilität und Weiterbildung, indem er Mitarbeitern Wege aufzeigt, wie sie sich innerhalb des Unternehmens weiterentwickeln können.

Praktische Umsetzung

  1. Definition von Schlüsselfähigkeiten: Identifizieren Sie die Fähigkeiten, die für die jeweiligen Rollen in Ihrem Unternehmen am wichtigsten sind.
  2. Anpassung der Stellenbeschreibungen: Stellen Sie sicher, dass Ihre Stellenbeschreibungen auf Fähigkeiten und nicht auf spezifische Abschlüsse ausgerichtet sind.
  3. Entwicklung eines Bewertungsrahmens: Erstellen Sie ein klares Bewertungssystem, das es ermöglicht, die Fähigkeiten der Kandidaten objektiv zu messen.
  4. Förderung der internen Mobilität: Ermutigen Sie Mitarbeiter zur Weiterbildung und bieten Sie Wege an, um neue Fähigkeiten innerhalb des Unternehmens zu erlernen.
  5. Nutzung von Technologie und Tools: Es gibt zahlreiche digitale Lösungen, die bei der Bewertung und Entwicklung von Fähigkeiten helfen können, wie z.B. SupraWorx Learning, LinkedIn Learning, Udemy for Business oder Coursera for Business.

Fazit

Ein "Skills-first" Ansatz kann Unternehmen dabei helfen, die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt zu meistern und gleichzeitig DEI-Strategien zu fördern. Durch die konsequente Umsetzung können Unternehmen nicht nur talentiertere Mitarbeiter gewinnen und halten, sondern auch eine Kultur der kontinuierlichen Weiterbildung und Entwicklung fördern. Es ist an der Zeit, dass Unternehmen ihre Talentmanagementstrategien überdenken und den Wert von Fähigkeiten neu bewerten.

Tobias Goecke veröffentlicht für SupraTix GmbH über Upskill Manager

Die SupraTix GmbH stellt digitale Ökosysteme bereit, die es ermöglichen Produktionsabläufe zu digitalisieren und an die Anforderungen der heutigen Arbeitswelt anzupassen. Unternehmen können dadurch neue Geschäftsfelder erschließen und Unternehmensstrukturen kosteneffizienter …


Haben Sie Fragen?

SupraTix GmbH

Head of Smart Learning Ecosystems

Bautzner Str. 45-47, 01099 Dresden, Deutschland

+49 351 339484 00

Fax : +49 351 339483 99

sales@supratix.com

Jeannette Goecke